Die Größten trifft es meist später und dafür härter – da macht die Schifffahrtsbranche keine Ausnahme. Die Krise hat nun auch die größte  Container-Reederei der Welt – die dänische Reederei Moeller-Maersk – erreicht. Laut offiziellen Stellungnahmen hat im ersten Quartal 2013 ein deutlicher Gewinn-Rückgang stattgefunden und zwar um mehr als ein Drittel, bzw. 500 Millionen Euro. Gute und schlechte Nachrichten liegen noch eng beieinander. Zum einen hatten Experten eigentlich einen noch deutlicheren Gewinnrückgang erwartet, zum anderen ist aber auch keine wirkliche Situationsverbesserung in Sicht.

Rechtsanwalt Dr. Thomas Meschede – Schiffsfondsexperte bei mzs Rechtsanwälte, Düsseldorf: “ Das sollte Anlegern zu denken geben, denn die gesetzte Ziellinie wird Moeller-Maersk nur auf Kosten der Kapitalgeber  erreichen können, wenn die wirtschaftliche Entwicklung weiteres Wachstum nicht zulässt.“ weiterlesen