In allen großen Zeitungen und Branchenplattformen wird bereits darüber berichtet: Der offene Immobilienfonds Degi Europa wird als erster großer offener Immobilienfonds mit einem aktuellen Volumen von 1,3 Milliarden Euro endgültig geschlossen. Dies hat die Fondsverwaltung Aberdeen heute mitgeteilt (vgl. Nachricht mit Link zur Pressemitteilung von Aberdeen bei: Das Investment). Zum Umfang eines möglichen Vermögensschadens bei den Investoren ist noch nichts bekannt. Erst Ende September hatte die Fondsgesellschaft KanAm Grund angekündigt, ihren offenen Immobilienfonds KanAm US-Grundinvest aufzulösen. Das Fondsvermögen ist aber mit 540 Millionen Euro noch relativ klein.

Mit der endgültigen Schließung des ersten wirklich großen offenen Fonds scheint sich das befürchtete Drama zu verwirklichen: Ohne dass ich der Branche dies wünsche oder das Ende der Ära offener Fonds herbeireden möchte: Es sieht einfach nicht gut aus.