mzs Finanzmarktrecht

Kompetent im Bank- und Kapitalmarktrecht

Durchsuche Beiträge in Zertifikate

Auch wenn der Prozess mehr als vier Jahre dauerte, durfte sich am Ende die Mandantin von mzs Rechtsanwälte freuen. Sie erhält von der Commerzbank rund 13.000 Euro Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung zu Lehman Brothers Global Champion Zertifikaten. Das entschied das Oberlandesgericht Köln mit Urteil vom 11.12.2013.  Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, eine Revision ist jedoch nicht zulässig. weiter lesen

Die Targobank muss einem Anleger, der in das Alpha Express Zertifikat von Lehman Brothers rund 15.000 Euro investiert hatte, Schadensersatz leisten. Das OLG Düsseldorf hatte unter dem Aktenzeichen I-6 U 30/13 am 25.11.2013 einen Hinweisbeschluss erlassen, wonach es den Produktflyer der Targobank als irreführend ansieht. Die beklagte Targobank erkannte daraufhin die Klageforderung an. weiter lesen

Das OLG Düsseldorf hat unter dem Akteneichen I-6 U 30/13 einen Hinweisbeschluss zum Alpha Express Zertifikat von Lehman Brothers erlassen. Der von mzs Rechtsanwälte im Auftrag eines Kunden der Targobank geführte Rechtstreit befasst sich u. a. damit, ob dem Anleger mitgeteilt werden muss, dass die Indizes, die dem Zertifikate zugrunde liegen, unterschiedlich errechnet werden. weiter lesen

„Über Sinn und Unsinn von Ratings amerikanischer Ratingagenturen kann man lange streiten“ – umso glücklicher ist Rechtsanwalt Dr. Thomas Meschede von mzs Rechtsanwälte aus Düsseldorf jetzt über eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes, nach der erstmals die Klage eines geschädigten Lehman-Anlegers gegen eine ausländische Ratingagentur vor einem deutschen Gericht zugelassen wurde (Beschl. v. 13. 12. 2012 –  III ZR 282/11). weiter lesen

Der BGH hatte am 27.11.2012 in zwei Fällen darüber zu entscheiden, ob ein Verbraucher den telefonischen Erwerb von Zertifikaten (Lehman Brothers) widerrufen kann (Az: XI ZR 384/11 und XI ZR 439/11).
mzs Rechtsanwälte, Fachkanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht. weiter lesen