mzs Finanzmarktrecht

Kompetent im Bank- und Kapitalmarktrecht

Durchsuche Beiträge in Allgemeines

Der erfolgreiche Widerruf eines Darlehensvertrages beendet ein Verbund­geschäft von Darlehen und Versicherung. Das Landgericht Stuttgart* verurteilte die Landesbank Baden-Württemberg zur Rückabwicklung.

weiter lesen

Das Musterverfahren gegen Volkswagen in Sachen Abgasskandal nimmt konkrete Formen an. In einer Mitteilung an die beteiligten Parteien hat das OLG Braunschweig am 20. März 2017 einen ersten Ablaufplan veröffentlicht.

weiter lesen

Der Weg für ein Musterverfahren auch gegen die Porsche Automobil Holding SE (PSE) ist eröffnet.

Das Landgericht (LG) Stuttgart hat uns als beteiligte Anwälten der dortigen Verfahren gegen die PSE und gegen die Volkswagen AG (VW) per E-Mail vom 28.02.2017 einen Vorlagebeschluss nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) gegen die PSE übersandt und mitgeteilt, dass es diesen „auf der Internetplattform des Bundesanzeigers hochgeladen“ hat.

weiter lesen

Die Frage, ob eine Bausparkasse einen nicht vollständig besparten Vertrag kündigen darf, ist sehr umstritten. Am 21. Februar 2017 wird der Bundesgerichtshof die Frage voraussichtlich klären.

Damit besteht dann Rechtssicherheit für tausende Fälle.

weiter lesen

Die Fondsverwaltung der sich mittlerweile in Liquidation befindlichen GSI Triebwerke Drei GmbH & Co. KG hat den Gesellschaftern mit Rundschreiben vom 27. Oktober die geplante Vorgehensweise im Rahmen der Liquidation mitgeteilt. Nach dem Verkauf sämtlicher Triebwerke sollen die Anleger lediglich 10 % ihres eingesetzten Kapitals zurück erhalten. Ihr nominaler Verlust beliefe sich sodann auf ca. 66 %. Nicht abschließend geklärt ist jedoch die Frage, ob die Anleger auf Rückzahlung erhaltener Ausschüttungen in Anspruch genommen werden können. Wenn ja, wird der Verlust noch größer ausfallen. weiter lesen